Rubrik: TVG Pulheim - Projekte und Aktionen

Zusammenfassung

Taubenprojekt Frechen

Wildlingprojekt Brauweiler

Igelhilfe! Aber richtig

Tiervermittlung

IfT - Internetzwerk für Tiere (extern)

Tigerschutz (extern)

Auslandshilfe (1)

Auslandshilfe (2)

"Russentiere"

Seevogel-Rettungen

Gerettete Hunde

Versuchstier-Befreiungen

LKW-Aktionen: Tiertransporte

"Ortstermin: Tierversuch..."

Köln pelzfrei 2004

Köln pelzfrei 2003

Hundeschau I

Hundeschau II

Statistik heute
(inkl. IfT)

 
Besucher
 
Seitenaufrufe
 
jetzt online

zum Demo-Counter by PrimaWebtools


Inhalts-Such&Find!

Bauanleitung für
ein Katzenschutzhaus
zum Ausdrucken

 

 

- Anzeige -

Kooperation
(mit amazon)

Wenn Sie ein Buch oder ein anderes Produkt über diese Seite bei amazon.de bestellen, kommt eine kleine Provision dem IfT - Internetzwerk für Tiere zugute. Damit unterstützen Sie die Arbeit von aktiven Tierschützern.

Bücher- Such&Find!

Parkkatzen im Abteipark - News April 2005

Bericht 20.04.2005 - Patenschaftsanwärter: Die Katze Allegra

Im Park der berühmten Benediktiner-Abtei, in Pulheim-Brauweiler, betreuen die Tierversuchsgegner Pulheim e.V. - Menschen für Tierrechte seit Herbst 1983 freilebende Katzen. Es werden dringend Sponsoren und Spender gesucht!


Foto: Allegra vor dem Fressnapf

Foto: Allegra vor dem Fressnapf


20. April 2005

Patenschafts-Info April 2005
Bericht 20.04.2005 - Patenschaftsanwärter: Die Katze Allegra

Hallo, Ihr Lieben,

erinnert Ihr Euch noch an die Geschichte von der Tiger-Katze, die mir auf dem Weg zum Fütterungsplatz entgegen kam, die knapp vor dem heran nahenden Omnibus die Hauptstraße überquerte und in den Hof des Computer-Laden lief? Auch an die mehrfachen Anmerkungen, dass eine Katze, die ich nur schemenhaft wahrnehmen konnte, vor mir am Fütterungsplatz davon lief, werdet Ihr Euch sicher erinnern. Ihr Name ist Allegra!

Kürzlich kam ein junger Mann hinzu, als ich von Oschi und Timmy am Eingang des Parks begrüßt wurde. Seine anerkennenden Worte, wie froh er sei, dass ich hier die Tiere betreuen würde, interessierten mich nicht sonderlich. Die hatte ich schon mehrfach von anderen Leuten gehört, die selbst nie dazu bereit gewesen wären sich um herrenlose Katzen und Wildlinge zu kümmern. Erst als er mir erzählte, dass "Allegra somit gut versorgt" wäre und dabei auf Timmy deutete, wurde ich hellhörig. "Unsinn!" gab ich ihm zur Antwort "Timmy betreue ich schon seit 1989! - Wer ist denn Allegra?" Eifrig erzählte er mir, dass die Besitzer der Katze "drüben" (er deutete zum Computerladen) gewohnt haben und verzogen seien. Sie hätten zwar ihre Katze mitgenommen, aber bereits nach einer Woche sei Allegra wieder zurück gekommen und wollte nicht mehr weg.

"Wenn sie sich hier wohler fühlt, muss sie nicht mit. Dann kann sie hier bleiben. Aber es ist ja niemand da, der sie mit Futter versorgt. Deshalb bin ich froh, dass Sie die Allegra füttern." Nun sprudelten viele Fragen aus mir hervor: "Wer sind die Leute? Wohin sind sie verzogen? Warum betreut niemand von den anderen Bewohnern des Hauses das Tier? Wie wäre es denn mit Ihnen? Wenn Sie die Katze doch kennen. Können Sie sich nicht um sie kümmern?"

"Das ist doch nicht meine Katze!" empörte er sich, dabei schlug er beide Hände vor seine Brust und ging gleich zwei Schritte rückwärts. "Ach, aber meine, ja? Ich habe somit die Pflicht zur Fütterung und die Verantwortung für die Katze Allegra ganz automatisch übernommen, oder wie?" Ich hätte mich beherrschen sollen, aber das ist selbst nach so vielen Jahren meiner Aktivitäten immer noch schwierig oder ehrlich gesagt, es wird mit zunehmenden Alter immer schwieriger für mich. Der Mann eilte wortlos mit großen Schritten davon...

Der Gedanke und die Sorge, dass die Tiger-Katze vom Hof am Computer-Laden eines Tages von einem Auto überfahren würde, ließ mich nicht mehr los. Nur um sich einmal am Tag den leeren Magen zu füllen, muss sie mindestens zweimal täglich die Hauptstraße überqueren. Das Risiko der Gefahr war mir einfach zu groß...

Am 16. April sah ich sie bei der Treppe im Hof am Computer-Laden sitzen. Ich stellte meinen Korb ab und entnahm ihm eines der mitgebrachten Futternäpfe. Langsam und vorsichtig ging ich in den Hof und näherte mich der sehr misstrauisch schauenden Katze. Leise sprach ich auf sie ein. Dann stellte ich das Futter in etwa zwei Metern Entfernung auf den Boden und ging einen Schritt zurück. Zögernd und ohne den Blick von mir abzuwenden, kam Allegra näher und fing an zu essen. Ich nutzte die Gelegenheit, sie aus sicherer Entfernung zu fotografieren.

Foto: Allegra beim Fressen

Foto: Allegra beim Fressen

Von nun an stellte ich täglich eines der Futternäpfe neben die Treppe, und täglich war der Napf leer. Am 20. April - also heute, vier Tage später - ging ich abermals in den Hof, um einen Futternapf aufzustellen. Ich hatte die Treppe noch nicht erreicht, als Allegra um die Hausecke schnurstracks auf mich zukam. Bevor ich das Futter abstellen konnte, hatte sie bereits ihre Nase im Napf und nahm das erste Bröckchen auf. Dann schaute sie mich aus verschlafenen Augen an. Ich setzte den Napf auf den Boden ab und Allegra aß ganz ohne Scheu weiter.

Ich durfte sie sogar aus der Nähe betrachten und fotografieren. Das Eis scheint gebrochen zu sein und das Vertrauensverhältnis zwischen uns beiden ist offenbar nun endlich geschaffen! Ein schönes Gefühl! Nun bin ich gespannt, wann ich sie zum erstenmal streicheln darf.

In den nächsten Tagen will ich versuchen, mit den Hausbewohnern zu sprechen und Antworten auf meine vielen, vielen Fragen zu erhalten. Zum Beispiel: Wo ist Allegra´s Schlafplatz und wie sieht ihr Unterschlupf aus?

Herzliche Grüße, Eure Trudi


Linktipps:


Linktipp: Informationsforum für Tiervermittlung

Infos TIER-INFO/Tierversuchsgegner Pulheim: Die Rubrik "Tiervermittlungen - Notfälle" ist inzwischen sehr zeitintensiv und arbeitsaufwendig geworden, so dass wir uns dazu entschlossen haben, ein separates Forum einzurichten. Herzlichen Dank dafür an unser sehr aktives Mitglied Helmut Rentsch.

Obwohl nicht alle zu vermittelten Tiere, sondern ausschließlich Notfälle in unserem TI-Newsletter aufgenommen werden können, beansprucht diese Rubrik inzwischen die Hälfte des Raumes unserer TIERschutz-INFOrmationen. Wir würden uns freuen, wenn das neue "Informationsforum für Tiervermittlungen" ebenso intensiv genutzt würde. Da dort nun auch Fotos unserer Schützlinge veröffentlicht werden können, sind wir zuversichtlich, dass das Forum noch erfolgreicher werden wird.

Vorausgesetzt, dass alle mithelfen, den Link auf ihren HP-Seiten bekanntzumachen und fleißig genutzt wird. Bitte auch die Erfolge der vermittelten Tiere dort veröffentlichen. Wir wünschen weiterhin viel Erfolg und danken für die Unterstützung. Gerd und Trudi, Tierversuchsgegner Pulheim e.V., MENSCHEN FÜR TIERRECHTE. Link

© Tierversuchsgegner Pulheim e.V. Impressum Partnerseite: www.ift-onlinezentrale.de

zu mediazeit.de